Das AdventsrĂ€stel
 der Coburger LBV-Naturfotografen

Gesucht war der

Schmutzgeier (Gypaetus barbatus)

Der Schmutzgeier ist die kleinste der europĂ€ischen Geierarten. Er unterscheidet sich aber nicht nur durch die GrĂ¶ĂŸe von den anderen Arten, sondem auch durch die Form seines Schnabels, der vergleichsweise lang und dĂŒnn ist. Schmutzgeier ernĂ€hren sich außer von Aas auch von AbfĂ€llen, Insekten, Eiem und kleinen Wirbeltieren. An Kadavern mĂŒssen sie hĂ€ufig warten, bis sie als letzte unter den anwesenden Geier- arten noch etwas abbekommen. Eine Besonderheit des Schmutzgeiers ist der Gebrauch von Steinen, um an den Inhalt von Eiern, zum Beispiel vom Strauß, zu gelangen. Dabei werden je nach GrĂ¶ĂŸe im Schnabel gehaltene Steine auf Eier geschlagen oder zu Boden geschleudert.